Ich erwarte dieses Maß an Respekt…

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich darüber schreibe. Ich habe sogar öfter angefangen zu schreiben. Aber es wäre wohl immer ein wütender Rant geworden, weil ich mich jedes Mal grade über einen Tweet oder einen Kommentar so aufgeregt hatte, dass mein Blutdruck auf Rekordhöhe war. Dazu neige ich leider. Aber würde ich mich nicht über Dinge oder vor allem Ungerechtigkeiten aufregen, sondern alles hinnehmen, dann wäre ich kein Pirat geworden.

Was ich eigentlich sagen möchte: Ich habe wirklich ein Problem damit, wenn Atheisten mich bekehren bzw. missionieren wollen. Ich bin Christ und werde das auch bleiben. Auch wenn mir Atheisten Diskussionen aufzwingen, mich so darstellen, als würde ich die Wissenschaft ablehnen (dem ist nicht so) oder, noch schlimmer, als würde es mir an Intelligenz mangeln (auch dem ist nicht so).

Jedenfalls: Ja, ich gehe davon aus, dass die Erde vermutlich nicht in 6 Tagen entstanden ist. Vermutlich hat der heutige Stand der Wissenschaft recht und das hat ganz schön lange gedauert. Ich nehme mal an, damals, als die biblischen Schöpfungsberichte entstanden sind, da hat sich der Mensch, welcher sich hinsetzte um die Entstehung der Welt aufzuschreiben, überlegt hat was von seinem Wissensstand und der Annahme her, dass die Erde von einem Gott geschaffen wurde, am wahrscheinlichsten war. Tatsächlich hatte er ja auch gar nicht so unrecht, dass erst die Erde entstanden ist, dann das Leben und dann irgendwann… sehr spät… der Mensch. Es hat halt nur ein ‘wenig’ länger gedauert als angenommen. Mit mehr Zwischenschritten. Als dauernder Prozess. Wirklich, der heutige Stand der Wissenschaft geht für mich völlig in Ordnung.

Ich glaube halt nur, dass das alles nicht aus Zufall entstanden ist, sondern dass jemand die Idee dazu hatte, dass die Erde so entstanden ist, wie sie entstanden ist. Das alles muss niemand sonst glauben, wenn er das nicht möchte. Ich zwinge niemanden dazu. Nur, ich möchte auch nicht dazu gedrängt, ja gezwungen werden, das nicht zu glauben. Ich möchte auch nicht beschimpft oder als dumm bezeichnet werden, weil ich es eben doch glaube. Wirklich, das verletzt mich.

Ich möchte auch meinen Glauben praktizieren. In Ruhe. Ohne Einschränkung. Ich belästige nämlich niemanden damit. Und sollte sich jemand davon belästigt fühlen, nur weil ich dazu stehe, dass ich an einen Gott glaube, wenn man mich fragt, dann ist das nicht mein Problem.

Ich werde mich nicht dafür rechtfertigen, dass ich gläubig bin. Ich werde mich nicht in eine defensive Haltung drängen lassen, denn man erwartet ja auch von mir, dass ich nicht in eine aktive Bekehrungshaltung trete.

Und nein. Ich muss die Argumente von Atheisten nicht ‘aushalten’, wenn ich sie nicht darum bitte, sie mir vorzutragen. Wie würde schließlich wohl ein Atheist reagieren, wenn ich ihn nötigen würde sich fromme Reden meinerseits anzuhören. Nein, ich möchte und muss mich nicht von Atheisten missionieren lassen. Ich erwarte dieses Maß an Respekt.

Zuvor gebloggt unter: http://fraumaja.tumblr.com/post/28326270015/ich-erwarte-dieses-mass-an-respekt

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Blogumzug, Piraten, Toleranz, Uncategorized, Weltbilder veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s